Was ist die ReLEx SMILE Methode?

ReLEx steht für “Refractive Lenticule Extraction“ (sehfehlerkorrigierende Lentikelextraktion) und SMILE für “Small Incision Lenticule Extraction” (Lentikelextraktion mit minimalem Einschnitt). Man spricht von einem Schlüsselloch-Verfahren: 

Der Femtosekundenlaser formt an der Hornhaut einen Lentikel, der die Form der Hornhaut beim Entfernen so verändert, dass die Fehlsichtigkeit korrigiert wird. Dabei muss die Oberfläche des Auges nicht abgeklappt werden. Das Lentikel wird einfach durch einen zwei Millimeter langen Einschnitt – das ist das “Schlüsselloch” – entfernt.

ReLEx–smile Laserkorrektur, Augenlasern nur mit dem Femtosekundenlaser, Behandlung ohne Flap (minimal-invasive) Laserkorrektur). Technologie von Carl Zeiss

Lentikelextraktion für Brillenfreiheit: SmartSight bei EyeLaser 

Aus verschiedenen Gründen nutzen wir bei EyeLaser Wien und Linz das SmartSight Lentikelextraktionsverfahren. In der Durchführung sind sich ReLEx SMILE (Pro) von ZEISS, Clear von ZIEMER und SmartSight von SCHWIND sehr ähnlich.

Der entscheidende Unterschied ist der Femtosekundenlaser. Für eine Behandlung bei EyeLaser spricht, dass der SCHWIND ATOS Laser durch innovative Features die Operation sicherer, präziser und komfortabler macht: 

  • Anbindung an diagnostische Geräte 
  • Sicherheit durch Eye Tracking und Zyklotorsionskompensation 
  • Komfortabel durch gekrümmtes Kontaktelement 
  • Gewebeschonend durch optimale Lentikelgeometrie 
  • Automatische Zentrierung auch bei starkem Astigmatismus
Wir klären hier lediglich über das ReLEx SMILE (Pro) Verfahren auf und stellen Ihnen transparent dessen Vorteile, Abläufe, Voraussetzungen, Risiken und Besonderheiten vor.

ReLEx SMILE Voraussetzungen: Bin ich geeignet? 

Die Eignung wird individuell in unserem kostenlosen und unverbindlichen Eignungstest in Wien oder Linz geprüft. Es gibt jedoch Indikationen, mit welchen Sie selbst prüfen können, ob Sie die Voraussetzungen für ReLEx SMILE (Pro) erfüllen oder nicht: 

  • Kurzsichtigkeit: -2 bis -10 Dioptrien 
  • Hornhautverkrümmung: bis zu -5 Dioptrien 
  • Ausreichend dicke und regulär geformte Hornhaut 
  • Stabile Fehlsichtigkeit (seit mind. 12 Monate) 
  • Mind. 18 Jahre alt 
  • Auch für Menschen mit trockenen Augen

Derzeit kann weder ReLEx SMILE noch SmartSight eine Weitsichtigkeit korrigieren. Dafür benötigt man eine andere Augenlaser- bzw. Linsenchirurgie-Methode – z.B. Femto-LASIK oder eine Linsenimplantation

Ausschlussgründe können Schwangerschaft, degenerative Hornhauterkrankungen, Grauer Star (Katarakt) und eine zu dünne Hornhaut sein. Bei einem Katarakt bietet sich der Linsentausch mit Multifokallinsen an, um die getrübte Linse zu ersetzen und gleichzeitig sämtliche Fehlsichtigkeiten zu korrigieren.

Kostenloser Eignungstest in Wien & Linz: Jetzt Termin vereinbaren

Bereit für mehr Lebensqualität durch die 3. Generation des Augenlaserns? Bei EyeLaser Wien und Linz erfahren Sie, ob Sie für eine Lentikelextraktion – bei uns mit SmartSight – geeignet sind. Basierend auf einer umfangreichen Augenuntersuchung finden wir gemeinsam die Behandlung, die zu Ihren Augen und Ihrem Leben passt! 

Eignungstest
0 €
Termin vereinbaren
Voruntersuchung
200 €*
Termin vereinbaren

*Entscheiden Sie sich für die Behandlung bei EyeLaser, werden diese Kosten auf die Augenlaser Kosten angerechnet.

ReLEx SMILE (Pro) Vorteile im Überblick: 

Präzise Sehfehlerkorrektur

Passgenau individuell geformtes Lentikel der Hornhaut entfernen, um dadurch die Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit und Astigmatismus) zu korrigieren.

Sicher ohne Flap

Zwei Millimeter Schnitt statt großflächiges Abklappen der Hornhaut. Dadurch deutlich geringeres Risiko und ein schnellerer Heilungsprozess.

Sofort mehr Sehkraft

Schon unmittelbar nach dem Eingriff besser sehen können. Nach nur circa ein bis drei Tagen in den Genuss der uneingeschränkten, dauerhaften Sehkraft kommen. Gelegentlich kann dieser Prozess mehrere Wochen dauern – das ist jedoch selten und abhängig von der Separierbarkeit im Gewebe.

Präzise Sehfehlerkorrektur

Passgenau individuell geformtes Lentikel der Hornhaut entfernen, um dadurch die Fehlsichtigkeit (Kurzsichtigkeit und Astigmatismus) zu korrigieren.

Sicher ohne Flap

Zwei Millimeter Schnitt statt großflächiges Abklappen der Hornhaut. Dadurch deutlich geringeres Risiko und ein schnellerer Heilungsprozess.

Sofort mehr Sehkraft

Schon unmittelbar nach dem Eingriff besser sehen können. Nach nur circa ein bis drei Tagen in den Genuss der uneingeschränkten, dauerhaften Sehkraft kommen. Gelegentlich kann dieser Prozess mehrere Wochen dauern – das ist jedoch selten und abhängig von der Separierbarkeit im Gewebe.

Behandlungsablauf: Sehfehlerkorrektur mit ReLEx SMILE

ReLEx SMILE ist ein minimalinvasiver Eingriff, der ambulant durchgeführt wird. Die eigentliche Behandlung dauert nur 15 Minuten und ist schmerzfrei, geräusch- und geruchlos. 

Voruntersuchung

Bei der Voruntersuchung wird das Auge eingehend untersucht und mit unterschiedlichen diagnostischen Geräten werden die Kennzahlen ermittelt, die später zur Einstellung des Lasers benötigt werden. Dazu zählen unter anderem: 

  • Sehstärke
  • Brillenstärke 
  • Hornhautdicke 
  • Hornhauttopographie 

Außerdem werden Sie transparent über die Risiken einer ReLEx SMILE Behandlung aufgeklärt, sodass Sie sich mit einem guten Gefühl für den Schritt entscheiden können. Gemeinsam mit Ihrem Arzt wird ein individueller Behandlungsplan entwickelt, sie bekommen Verhaltensregeln für die Tage vor der Behandlung und der Eingriff wird terminiert. 

Zumindest bei EyeLaser Wien und Linz nehmen wir uns gerne Zeit für Sie und können in rund zwei Stunden sämtliche Daten erheben, das bestmögliche Verfahren auswählen und danach all Ihre Fragen beantworten.

Minimalinvasiver Eingriff
  • Vorbereitung der OP 

Insgesamt sollten Sie circa zwei Stunden für die gesamte Prozedur einplanen. Das Gesicht wird desinfiziert und gereinigt. Außerdem erhalten Sie betäubende Augentropfen, die ReLEx SMILE zu einem schmerzfreien Eingriff machen. 

  • Lentikel und Schnitt 

Der Femtosekundenlaser formt innerhalb von Sekunden das vorberechnete Lentikel in der Hornhaut und schneidet einen Schnitt (Länge: 2-3 Millimeter). Das Lentikel ist so geformt, dass sich die Hornhaut so verändert, dass der Sehfehler verschwindet. 

  • Lentikelextraktion 

Das Lentikel wird durch den winzigen Schnitt aus dem Auge entfernt. Die Inzision muss nicht mehr verschlossen werden, sondern wächst eigenständig wieder zu. Sie erhalten ein Antibiotikum gespritzt, um im Voraus Entzündungen zu vermeiden.

Nachsorge

Unmittelbar nach dem Eingriff ist es normal, dass die Augen tränen, brennen und jucken. Schon nach 30 Minuten können Sie lockeren Sport treiben und wieder duschen gehen. Schonen Sie jedoch Ihre Augen für einige Tage, sodass der Schnitt verheilen und sich die Hornhaut regenerieren kann. Bei EyeLaser Wien sind drei reguläre Nachsorgetermine angesetzt:

  1. Einen Tag nach der Lentikelextraktion
  2. Einen Monat nach der Lentikelextraktion 
  3. Sechs Monate nach der Lentikelextraktion 

Aber auch außerhalb der Kontrolltermine stehen wir Ihnen bei Fragen oder Problemen jederzeit zur Verfügung und nehmen uns Ihnen schnellstmöglich an. 

Für eine reibungslose und komplikationsfreie Heilung sorgen unter anderem die verordneten Medikamente: 

  • Antibiotika/Kortison gegen Entzündungen (präventiv) 
  • Schmerzmittel nach Bedarf 
  • Augentropfen entsprechend dem Tropfplan 

Bis die Heilung, Anpassung und Stabilisierung des Auges vollständig abgeschlossen ist, können wenige Wochen vergehen. Scharfe Sicht stellt sich jedoch schon sofort nach dem Eingriff ein. Nach drei Tagen sollten Sie so scharf sehen können wie nie zuvor.

Kosten für die SmartSight / ReLex SMILE Lentikelextraktion bei EyeLaser

SmartSight
2500 € / Auge
  • Ratenzahlung ab 48 € /Monat*
  • 3. Generation des Augenlaserns
  • Kein Flap, sicher und wirksam 
  • Schnelle Heilung & sofort scharfe Sicht 
  • Garantie für 1, 3 oder 5 Jahre erhältlich
Kostenlos Termin vereinbaren

Lentikelextraktion Finanzierung: So flexibel wie Ihr Leben

Uns ist bewusst, dass Augenlasern nicht günstig ist. Und trotzdem möchten wir so vielen Menschen wie möglich die zusätzliche Lebensqualität ermöglichen. Wer nicht alle Kosten auf einen Schlag bezahlen kann oder möchte, dem bieten wir – ohne Bank – eine Ratenzahlung an. 

  • Laufzeit: 6 Monate 
  • Zinsen: 0 % 
  • Zusatzkosten: 0 € 

Monatliche Rate: 416 €

 

Günstiger als ein Besuch im Restaurant mit der Familie:

Kleinere Raten, länger Zeit für die Rückzahlung und geringere finanzielle Belastung. Mit unserer Partnerbank bieten wir Ihnen – Bonität vorausgesetzt –  einen Kredit mit einer über eine Laufzeit von fünf Jahren und einem effektiven Jahreszins von 6,6 Prozent an. 

Bei einer SmartSight Behandlung bedeutet das, Sie zahlen inklusiver aller Kosten pro Monat nur:

48 €

Schenkt Ihnen die Lentikelextraktion ein besseres Leben? 

Unverbindlich und kostenlos finden wir bei EyeLaser Wien und Linz die passende Behandlungsmethode, die Ihnen ein freies, unabhängiges Leben ohne Sehhilfen verschafft.

Eignungstest

Herausfinden, ob die Lentikelextraktion die richtige Behandlungsmethode für Sie ist.

0 €

Eignungstest vereinbaren

Voruntersuchung

Ganzheitliche Augenuntersuchung und Erstellung eines individuellen Behandlungsplans.

200 €*

Voruntersuchung vereinbaren

*Entscheiden Sie sich für die Behandlung bei EyeLaser, werden diese Kosten auf die Augenlaser Kosten angerechnet.

Kostenübernahme durch die Krankenkasse bei ReLEx SMILE: 

Eine refraktive Sehfehlerkorrektur durch Augenlasern wird häufig von den Krankenversicherungen in Österreich nicht als “medizinisch notwendiger Eingriff” klassifiziert. Deshalb zahlt die Kasse in der Regel nicht. Es gibt jedoch Einzelfall-Ausnahmen: 

  • Unverträglichkeit auf sowohl Brillen als auch Kontaktlinsen 
  • Stark ausgeprägte Sehschwäche (über 10 Dioptrien) und Kontaktlinsenunverträglichkeit 
  • Abweichung von mehr als 3 Dioptrien zwischen beiden Augen und Kontaktlinsenunverträglichkeit

Liegt eine dieser Voraussetzungen vor, können die Kosten von der Krankenkasse ganz oder teilweise übernommen werden. Bessere Chancen haben Sie, wenn Sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben, die Augenlaserkosten inkludiert.

  • Unverbindlich bei Ihrer Krankenversicherung anfragen. 
  • Benötigte Anträge, voraussichtliche Kosten und medizinische Dokumentationen einreichen. 
  • Erfahren, ob eine ReLEx SMILE Kostenübernahme möglich ist. 

Liegt eine dieser Voraussetzungen vor, können die Kosten von der Krankenkasse ganz oder teilweise übernommen werden. Bessere Chancen haben Sie, wenn Sie eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben, die Augenlaserkosten inkludiert.

  1. Unverbindlich bei Ihrer Krankenversicherung anfragen. 
  1. Benötigte Anträge, voraussichtliche Kosten und medizinische Dokumentationen einreichen. 
  1. Erfahren, ob eine ReLEx SMILE Kostenübernahme möglich ist. 
  1. Unverbindlich bei Ihrer Krankenversicherung anfragen. 
  1. Benötigte Anträge, voraussichtliche Kosten und medizinische Dokumentationen einreichen. 
  1. Erfahren, ob eine ReLEx SMILE Kostenübernahme möglich ist. 

Unsere Partnerversicherungen 

Wir sind stolz darauf, mit erstklassigen privaten Krankenversicherungen zusammenzuarbeiten

Modernste Technik: ReLEx SMILE mit VISUMAX Femtosekundenlaser

Der modernste Femtosekundenlaser aus dem Hause ZEISS ist der VISUMAX 800. Im Vergleich zum Vorgängermodell VISUMAX 500 verfügt er über eine signifikant höhere Laser-Wiederholrate und unterstützt den Chirurg mit einer Reihe innovativer Features. Deshalb spricht man bei einer Lentikelextraktion mit dem 800er Modell von ReLEx SMIL Pro. Der gesamte Eingriff wird mit diesem einen Femtolaser durchgeführt – kein Excimer-Laser und kein Skalpell. 

  • Hohe Schnitt-Präzision durch fokussierten Laserstrahl 
  • Optimiertes Kontaktglas in verschiedenen Größen mit Krümmungen für komfortablen Sitz
  • Visuelle Kontrolle mit ZEISS Operationsmikroskop 
  • Intelligentes Design für stetige Überwachung der Position von Patient und Auge 
  • Schnelle Schnittgeschwindigkeit durch hohe Laserfrequenz 
  • Spaltbeleuchtung für kontinuierliche Überwachung 
  • Intuitive Steuerung und prozessoptimierte Software

 

Technische Daten: VISUMAX 500

  • Maximale Laser-Wiederholrate: 500 kHZ
  • Wellenlänge: 1043 nm
  • Pulsdauer: 220-580 fs

Technische Daten: VISUMAX 800

  • Max. Laser-Wiederholrate: 2 MHz
  • Wellenlänge: 1043 nm
  • Pulsdauer: 220-580 fs

Nach dem ReLEx SMILE Augenlasern: Heilungsprozess & Risiken 

Durch die minimale Inzision (Einschnitt) verheilt das Auge nach ReLEx SMILE vergleichsweise schnell und Sie können schnell wieder am Leben teilnehmen. Unmittelbar danach sind leichtes Tränen und Jucken normal. Für eine reibungslose Heilung erhalten Sie Antibiotika, Augentropfen inkl. individuellem Tropfplan und bei Bedarf auch Schmerzmittel. 

Sobald Sie das EyeLaser Augenlaserzentrum in Wien verlassen, werden Sie deutlich besser sehen können, als Sie vorher taten. Bis zur finalen Sehstärke vergehen maximal drei Tage. 

Innerhalb der ersten Wochen kann es zu leichten Schwankungen in der wahrgenommenen Sehschärfe kommen. Diese pendeln sich aber schnell ein und Sie können anschließend vollständig auf das Tragen von Brille und Kontaktlinsen verzichten.

Was Sie über die Risiken wissen müssen: 

Auch wenn SMILE erst seit etwas über 10 Jahren durchgeführt wird, zeichnet sich ab, dass diese Methode extrem sicher und risikoarm ist. Zur Wahrheit gehört jedoch auch, dass jeder Eingriff mit einem gewissen Komplikationsrisiko einhergeht. 

  • Geringes Risiko einer Über- oder Unterkorrektur. 
  • Nachkorrektur ist nur mit konventionellen Augenlaser-Behandlungen möglich (z.B. Femto-LASIK, Trans-PRK).
  • Abrasionserscheinungen und Tränenbildung am Einschnitt.
  • Schlechtere Sicht in der Dämmerung und bei Nacht – einhergehend mit Blendempfindlichkeit. 
  • Temporäres Fremdkörpergefühl im Auge und Augentrockenheit. 
  • Komplikationen bezüglich der Entfernung des Lentikels. 

Insgesamt ist ReLEx SMILE insbesondere LASIK dadurch überlegen, dass kein “Flap” geschnitten werden muss, der großflächig abgeklappt wird.

Die Komplikationsrate ist gering und selbst wenn es zu Problemen kommt, verschwinden diese von selbst oder können durch eine Nachbehandlung beseitigt werden. Eine umfassende Aufklärung über sämtliche ReLEx SMILE Risiken erhalten Sie vor dem Eingriff von Ihrem behandelnden Chirurgen.

SmartSight oder ReLEx SMILE (Pro)?

Derzeit gibt es drei verbreitete Methoden der Lentikelextraktion auf dem Markt: SmartSight, Clear und ReLEx SMILE (Pro). Alle Verfahren sind medizinisch anerkannt und wirksam. Sie haben ihre Daseinsberechtigung und sind legitime Behandlungen. 

Wirkmechanismus und Wirkungsgrad sind vergleichbar. Die Methoden und vor allem die Laser unterscheiden sich in Nuancen. Entscheidend sind am Ende auch die Erfahrung sowie die Expertise der Chirurgen, die Auswahl der geeigneten Behandlungsmethode und die medizinische Ausstattung.

Eyelaser vertraut auf SmartSight: Patienten vertrauen auf EyeLaser

Wir von EyeLaser Wien favorisieren und nutzen – unter anderem wegen des Funktionsumfangs und der gewebeschonenden Technik des SCHWIND ATOS (Zyklotorsionskompensation, Eyetracking, automatische Zentrierung, Lentikelgeometrie) – die SmartSight Methode zur Lentikelextraktion. 

  • Maximale Sicherheit
  • Beste Ergebnisse
  • Herausragende Präzision 

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin, finden Sie heraus, ob und wie SmartSight Ihnen zum neuen Leben ohne Brille und Kontaktlinsen verhelfen kann.

Fragen und Antworten zu ReLEx SMILE

Ist ReLEx SMILE besser als LASIK?

Nicht immer. In manchen Fällen ist die Femto-LASIK 7D einer SMILE Behandlung vorzugswürdig. Vor allem dann, wenn eine Weitsichtigkeit korrigiert werden soll. Das ist noch nicht möglich. In vielen anderen Fallgruppen bietet sich die Lentikelextraktion an, da der Schnitt deutlich kleiner ist und somit die Komplikationsgefahr und Heilungsdauer deutlich reduziert werden kann. ReLEx SMILE ist durch den ausschließlichen Einsatz des Femtosekundenlasers präziser, gewebeschonender und es wird nicht wie bei Femto-LASIK 7D ein Flap erzeugt. Dadurch entfallen alle flapbedingten Risiken. 

Ob sich bei Ihnen eher eine Lentikelextraktion oder eine LASIK Behandlung anbietet, finden wir individuell anhand Ihrer Messwerte und Lebensumstände im Zuge Ihrer Voruntersuchung heraus.

Wie teuer ist ReLEx SMILE?

Es kommt auf den Anbieter an – meist zwischen 1.800 und 3.000 Euro pro Auge. Wenn es um Augenlasern geht, sollte man nicht am falschen Ende sparen. Der einmalige Eingriff schenkt dauerhafte Freiheit und Unabhängigkeit – die ist unbezahlbar. 

Bei EyeLaser setzen wir auf SmartSight, wenn es um die Lentikelextraktion geht. Dementsprechend können wir selbst keinen Preis für die ReLEx SMILE Methode angeben. Im Normalfall ist der Preisunterschied zwischen SmartSight und ReLEx SMILE nicht besonders hoch; vorausgesetzt, dass die Operation bei einem Anbieter mit vergleichbaren Bedingungen stattfindet (Örtlichkeit, Erfahrung, Ausstattung, medizinische Standards usw.). Es ist wichtig zu schauen, dass die Behandlungskosten den gesamten Eingriff inkl. Vorbereitung und Nachsorgetermine abdecken. Ansonsten müssen die Zusatzkosten hinzugerechnet werden, um die Preise vergleichen zu können.

Wie lange dauert es bis zur vollen Sehkraft nach ReLEx SMILE?

Das moderne Verfahren sorgt dafür, dass Sie schon unmittelbar nach dem Eingriff deutlich besser sehen können. Damit Sie in den Genuss scharfer Sicht kommen, muss sich das Gehirn an den veränderten Seheindruck gewöhnen. Bis das passiert ist, vergehen in der Regel wenige Tage – in der Regel maximal 3 Tage. Danach können Sie ohne Brille und Kontaktlinsen die schönen Dinge des Lebens genießen. 

Worauf muss man nach der Lentikelextraktion achten?

Unmittelbar nach dem Eingriff sollten Sie Ihre Augen schonen und am besten eine Sonnenbrille tragen. Fahren Sie am Tag der OP nicht selbst Auto und verzichten Sie auf die Bedienung schwerer Maschinen. Lockere Sporteinheiten und das Duschen sind – anders als bei vielen anderen Verfahren – sofort erlaubt. Mit Sauna, Schwimmbad und Solarium sollte man zwei Wochen warten. Je nach Berufs können Sie schon wenige Tage nach dem Eingriff wieder einsteigen. Das gilt unter Umständen nicht, wenn Sie in einer sehr “schmutzigen” Umgebung arbeiten und/oder die Gefahr physischer Einwirkungen auf das behandelte Auge besteht. 

Ihr Chirurg wird Sie vor und nach der minimalinvasiven Operation umfassend und maßgeschneidert darüber aufklären, worauf Sie unbedingt achten sollten, damit die Heilung schnell und komplikationsfrei erfolgen kann.

Ist ReLEx SMILE schmerzfrei?

Ja. Sämtliche Lentikelextraktionsverfahren sind für den Patienten schmerzfrei. Bevor das Lentikel geformt und entfernt wird, bekommt man betäubende Augentropfen. Diese wirken so gut, dass man während dem Eingriff keine Schmerzen hat – ein leichtes Druckgefühl ist normal. Sobald die Betäubung nachlässt, kann es sein, dass die Augen tränen, jucken und leicht schmerzen. Diese Nachwirkungen klingen jedoch schnell wieder ab und bei Bedarf erhalten die Patienten entsprechende Augentropfen, Antibiotika und Schmerzmittel. 

Was ist der Unterschied zwischen dem ZEISS VISUMAX 500 und 800?

Der ZEISS VISUMAX 500 ist das Vorgängermodell des VISUMAX 800. Der Ablauf der Behandlungsmethode verändert sich nicht, wobei das neuere Modell mit einigen Features ausgestattet ist, die den Eingriff noch sicherer, präziser und leichter machen. Hauptunterschied ist auch, dass die Laserimpulsrate bei dem VISUMAX 800 deutlich höher ist. Grundsätzlich lässt sich aber mit beiden Femtosekundenlasern eine wirksame Lentikelextraktion durchführen. 

Ihre Augenlaser-Spezialisten fürs Augen lasern lassen im
Augenlaserzentrum Wien & Linz

Österreichs beliebteste Femto-Lasik-Chirurgen in Wien & Linz

Dr. Victor Derhartunian
Augenarzt, Spezialist für Refraktive Chirurgie
FEBO

Nachdem er sein Handwerk von den beiden Pionieren der Laserchirurgie gelernt hat,
gehört Dr. Victor Derhartunian zu den führenden Chirurgen in Europa. Er leitet die Praxis in Wien und kann seine Patienten in 5 Sprachen beraten.

Mehr erfahren
Dr. Paul Jirak
Augenarzt, Spezialist für Refraktive Chirurgie
FEBO

Dr. Paul Jirak ist Mitbegründer eines der renommiertesten Zentren für Augenlaserchirurgie in Österreich und behandelt seit 2014 Patienten in Linz. Er ist spezialisiert auf Augenheilkunde, Optometrie, Augenchirurgie und Augenlasern.

Mehr erfahren
Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Christina Leydolt
Augenärztin, Spezialistin für Kunstlinsen und Katarakt
FEBO

Dr. Leydolt ist Augenärztin und spezialisiert auf Katarakt- und Linsenchirurgie. Sie leitet eine Forschungsgruppe mit diesem Schwerpunkt, bildet junge Chirurgen aus und hält internationale und landesweite Vorträge.

Mehr erfahren
Dr. Victor Derhartunian
Augenarzt, Spezialist für Refraktive Chirurgie
FEBO

Nachdem er sein Handwerk von den beiden Pionieren der Laserchirurgie gelernt hat,
gehört Dr. Victor Derhartunian zu den führenden Chirurgen in Europa. Er leitet die Praxis in Wien und kann seine Patienten in 5 Sprachen beraten.

Mehr erfahren
Dr. Paul Jirak
Augenarzt, Spezialist für Refraktive Chirurgie
FEBO

Dr. Paul Jirak ist Mitbegründer eines der renommiertesten Zentren für Augenlaserchirurgie in Österreich und behandelt seit 2014 Patienten in Linz. Er ist spezialisiert auf Augenheilkunde, Optometrie, Augenchirurgie und Augenlasern.

Mehr erfahren
Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Christina Leydolt
Augenärztin, Spezialistin für Kunstlinsen und Katarakt
FEBO

Dr. Leydolt ist Augenärztin und spezialisiert auf Katarakt- und Linsenchirurgie. Sie leitet eine Forschungsgruppe mit diesem Schwerpunkt, bildet junge Chirurgen aus und hält internationale und landesweite Vorträge.

Mehr erfahren