Augenlasern & Alkohol: Ist Alkohol die Tage vor und nach der Augen OP schädlich?

Ein Leben ohne Brille, Kontaktlinsen oder andere Sehhilfen ist in greifbarer Nähe. Egal ob Ihnen eine Grauer Star Behandlung, die Korrektur von Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit oder ein Eingriff an der Hornhaut bevorsteht: die Tage vor der Operation herrscht verständlicherweise große Aufregung. Da könnte man auf die Idee kommen, die Nerven mit einem Glas Bier oder Wein zu beruhigen. Aber Moment:

Alkohol und Augenlasern klingt nach einer Kombination, die Sie noch einmal überdenken sollten.

Hier erfahren Sie, ob und wann Alkohol vor und nach der Behandlung Ihrer Fehlsichtigkeit konsumiert werden darf!

Alkohol und Operationen – passt das zusammen?

Grundsätzlich gilt, dass Alkohol und ein operativer Eingriff nicht zusammenpassen. Bei herkömmlichen Operationen (z.B. nach einem Knochenbruch) müssen Sie 24 Stunden vorher mit dem Fasten beginnen. Danach ist Ihr Körper stark geschwächt und braucht Tage, Wochen oder gar Monate, um sich zu erholen. Bei diesen konventionellen Eingriffen ist Alkohol vorher und danach – zumindest zeitweise – Tabu!

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Operation, die mit 24-stündigem Fasten und wochenlanger Arbeitsunfähigkeit verbunden ist, ist die Augenlaserchirurgie so etwas wie der coole und fortschrittliche entfernte Cousin, der nur den gleichen Nachnamen trägt.

Ausnahmefall Augenlasern: ein bisschen Alkohol?!

Aber eine Augen-OP unterscheidet sich in einigen Punkten von einem klassischen Eingriff. Das liegt daran, dass es sich beim Augenlasern um einen minimalinvasiven Vorgang handelt, der – durch die erstaunliche Selbstheilungskraft des Auges – schnell wieder vollständig verheilt ist.

Aus diesen Gründen darf man bei der Augenlaserchirurgie in Bezug auf Alkohol etwas flexibler sein. Flexibel bedeutet jedoch nicht, dass willkürlicher Konsum von alkoholischen Getränken erlaubt bzw. geduldet wird.

Damit Sie bezüglich Alkohol und Augenlasern optimal informiert sind, haben wir für Sie die drei am häufigsten gestellten Fragen unter die Lupe genommen und beantwortet:

  • Darf ich vor der OP Alkohol trinken?
  • Darf ich am Behandlungstag trinken?
  • Darf ich die neu gewonnene Sehkraft nach der OP mit einem Drink feiern?

Vorab: Alkohol und medizinische Eingriffe (vor allem Operationen) sind niemals eine gute, sinnvolle Kombination. Die beste und sicherste Möglichkeit ist es, einfach einige Tage auf Bier, Wein, Longdrinks und Cocktails zu verzichten.

Auswirkungen von Alkohol auf den Körper und die Laser Operation

Um diese Fragen beantworten zu können, müssen Sie verstehen, welche Auswirkungen der Alkohol genau auf Ihren Körper hat. Allgemein ist Alkohol ein Nervengift, welches Ihre Vitalfunktionen unterdrücken und verlangsamen kann. Das äußert sich nach einer wilden Nacht in Form einer verlangsamten Sprache, fehlender Koordination und einem getrübten Urteils- und Reaktionsvermögen.

In Ihrem Inneren passiert jedoch noch mehr:

  • Alkohol hemmt die Gerinnungsfähigkeit des Blutes – das ist schlecht für die OP
  • Alkohol verdünnt das Blut und erweitert die Blutgefäße (mehr Schwellungen)
  • Alkohol entzieht dem Körper Wasser – die Symptome sind bspw. Kopfschmerzen und ein trockener Mund

Die Heilungskräfte sind geschwächt, da Ihr Körper damit beschäftigt ist, den Alkohol abzubauen. Keine guten Voraussetzungen für jede Art von Operation.

Alkohol & Augenlasern: besser vorher oder danach?

Wie gesagt: Der Genuss alkoholischer Getränke vor oder nach einer Augenlaser Behandlung hat wahrscheinlich weniger gravierende Folgen, wie bei einer “normalen” Operation. Trotzdem ist Vorsicht geboten:

Der Abend vor der Behandlung der Augen:

Die Nervosität erreicht am Abend vor der Behandlung nicht selten ihren Höhepunkt. Der Wunsch nach Entspannung und Beruhigung ist verständlich. Und tatsächlich ist ein Glas Bier oder Wein in der Regel nicht verboten. Nehmen Sie diese Empfehlung wörtlich: EIN Glas. Sie sollten es keinesfalls übertreiben, um bei der Behandlung ausreichend hydriert und vollkommen nüchtern zu sein.

Wenn Sie nicht auf Ihren Drink verzichten können, halten Sie sich an die folgenden Regeln:

  • Ein Glas Bier oder Wein ist das Maximum.
  • Nehmen Sie den Drink so früh wie möglich zu sich – nicht erst um 3 Uhr.
  • Trinken Sie vor dem Schlafen noch eine Flasche Wasser.

Seien Sie sich sicher, dass die nächste Gelegenheit, die überstandene Augen OP zu feiern, nicht lange auf sich warten lassen wird.

Alkohol als Beruhigungsmittel unmittelbar vor der OP?

Am Tag der Behandlung herrscht striktes Alkoholverbot. Sollten Sie angetrunken oder betrunken in der Klinik erscheinen, können Sie sich sicher sein, dass das Augenlasern nicht stattfindet. Alkohol als Beruhigungsmittel am Morgen vor der Operation ist keine Option.

Auch Kosmetika und ähnliche Produkte mit einem hohen Alkoholgehalt dürfen vor dem Eingriff nicht genutzt werden. Dazu zählen:

  • Haarspray
  • Parfüm bzw. Duftstoffe
  • Reinigungscremes

Allgemein sollten Sie auf alles verzichten, was kleinste Partikel beinhaltet. Kein Make-Up, kein Eyeliner, kein Lidschatten und keine Wimperntusche. Die Luft im Behandlungszimmer wird streng überwacht, damit der Laser maximal präzise arbeiten kann und nicht durch umherfliegendes Material gestört wird.

Eine der wichtigsten Fragen: Wann darf das Leben ohne Brille gefeiert werden?

Ohne Brille und andere Sehhilfen werden Sie die Welt nach dem Lasern in einer ungewohnten Schärfe und Schönheit wahrnehmen. Endlich unbeschwert leben! Das ist doch ein Grund zu feiern, oder?

Deshalb die Frage: Wie lange müssen Sie warten, bis wieder Alkohol getrunken werden darf?

In erster Linie ist es entscheidend, dass der Heilungsprozess bzw. die Genesung so reibungslos wie möglich erfolgen kann. Theoretisch können Sie bereits am Abend nach der Laser-OP wieder Alkohol trinken. Ob das gut für die Heilung ist, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Grundsätzlich gilt nämlich, dass Sie 24 Stunden nach der Operation auf Alkohol verzichten sollten. Halten Sie im Zweifel Rücksprache zu Ihrem behandelnden Arzt.

Der Einfluss von Alkohol auf die Heilung nach dem Lasern:

Die ersten 24 Stunden sind für den akuten Heilungsprozess besonders entscheidend. Die Augen sind durch den Laser trockener als gewöhnlich. Deshalb bekommen Sie Augentropfen. Wer nun zusätzlich Alkohol konsumiert, nimmt in Kauf, dass die Augen noch weiter austrocknen, was die Regeneration stört und verlangsamt.

Nach einem Tag haben sich Ihre Augen zwar zu rund 80 Prozent erholt, doch bis zur 100 prozentigen Genesung können Wochen vergehen. Halten Sie sich deshalb streng an die Nachsorgemaßnahmen und lassen Sie es mit alkoholischen Getränken langsam angehen.

Übermäßiger Alkoholkonsum nach dem Augenlasern schwächt zusätzlich die körpereigenen Abwehrkraft. Das macht Ihre Augen anfälliger für unangenehme Infektionen und äußere Einflüsse. Bedenken Sie außerdem, dass Alkohol Aus- und Wechselwirkungen auf / mit Medikamenten haben kann.

Nachsorge ernst nehmen, Geduld haben und später die Korken knallen

Wir sind keine Spielverderber. Unsere Mission und Leidenschaft ist, Ihnen die bestmögliche Augenlaser Behandlung zu ermöglichen – für ein Leben ohne Sehhilfe und mit Durchblick. Wenn Sie die Nachsorge einhalten, die Kontrolltermine wahrnehmen und Ihrem Körper ausreichend Zeit geben, sich zu erholen, dann spricht nichts dagegen, schon sehr bald die Korken knallen zu lassen!

Welche Laserbehandlung ist die richtige für ihre Augen? – 1-minütigen Selbsttest durchführen

Dinge wie Alter, Augenform, Vorgeschichte und Lebensstil machen eine Augenbehandlung perfekt für die eine Person, aber nicht für eine andere. Finden Sie heraus, welche Behandlung (wenn überhaupt) Sie von Brille und Kontaktlinsen befreien könnte.

Quiz durchführen
Beliebte Behandlungen
  • LASIK
  • PresbyMAX Augenlasern für Alterssichtigkeit
  • Linsentausch
  • Operation des Grauen Stars